Tipps und Tricks für die Bierzapfanlage

Tipps und Tricks für  die Bierzapfanlage

TEMPERATUR:

Kühlen sie die Bierfässer im Kühlschrank vor,aber sie können das Bier auch direkt in der Bierzapfanlage kühlen, was aber mehr Zeit und mehr Strom kostet. Auf keinen Fall ins Eisfach legen oder in die pralle Sonne legen. Das schadet dem Biergeschmack empfindlich.

LAGERN DES BIERFASSES:

Idealerweise lagern sie Bierfass der Bierzapfanlage kühl und dunkel. Dafür eignen sich der Kühlschrank oder der Keller. Bier ist UV Licht empfindlich, als bitte direkte Sonneneinstrahlung vermeiden (Lichtgeschmack). Nicht zu lange lagern, frisch schmeckt das Bier immer am Besten.

SCHAUM:

Lassen sie das Bierfass vor dem Anzapfen an der Bierzapfanlage eine Weile stehen, da das Bier sonst zu stark schäumt. Zuviel Schaum entsteht bei warmen Bier, bei kaltem Bier gibt es zu wenig Bierschaum.

Wichtig sind saubere Gläser. Der schlimmste Feind einer schönen Schaumkrone sind fettige Biergläser.

Bierkrone aus der Bierzapfanlage

198132_web_R_K_by_tirot_pixelio.de

KOHLENSÄURE:

Stellen sie bei der Bierzapfanlage den Druck gemäß Anleitung ein. Pils und Altbier benötigt etwas weniger Druck als wie Weizenbier.Bei zuviel Druck erhalten sie zuviel Bierschaum. Bei zu wenig Druck schmeckt das Bier schal.

RICHTIG BIER ZAPFEN:

Das Bierglas kalt ausspülen und schräg unter den Zapfhahn der Bierzapfanlage halten.  Das Bier entlang der Wandung rinnen lassen. Damit gibt es weniger Kohlensäure. Den Zapfhahn ganz aufdrehen, da das Bier sonst „gequetscht“ wird und es zu stark schäumt. Das bierglas zwei Drittel füllen und kurz wegstellen. Dannach nachzapfen. Nach ein bis zwei Minuten durch schnelles Auf und Zu Bewegen des Hahnes die Krone zapfen. Den Zapfhahn niemals ins Bier tauchen. Bitte nicht vorzapfen und keine Biergläser zusammenkippen. Ein Pils benötigt etwa drei Minuten bis es perfekt gezapft ist.